Allgemein

Fragen und Antworten zu der VfB Mitgliederversammlung

Was passiert, wenn Dietrich abgewählt wird?

Das Präsidium des VfB e.V. besteht aus zur Zeit zwei Personen: Wolfgang Dietrich und Bernd Gaiser. Auf der MV wird eine dritte Person dazu gewählt. Falls also Dietrich abgewählt wird, wird er das Präsidium verlassen, welches am Ende der MV aber weiterhin aus zwei Personen bestehen wird. Bernd Gaiser und Mutschler oder Gass. Gaiser wird als Vizepräsident die Position von Dietrich einnehmen, der neu gewählte Kandidat wird Vizepräsident. Quasi die gleiche Handlungsfähigkeit wie zuvor.

Warum wird immer der Präsident für den sportlichen Misserfolg verantwortlich gemacht? Er stand doch nicht auf dem Platz!

Wolfgang Dietrich ist seit Oktober 2016 im Amt, unter seiner Ägide sind inzwischen der dritte Sportdirektor und der fünfte Trainer im Amt. So eine Fluktuation gab es innerhalb 3 Jahren beim VfB noch nie. Die Trainer werden von den Sportdirektoren eingestellt, die Sportdirektoren von den Vorständen, dessen Vorsitz Wolfgang Dietrich ist. Der Vorstand ist nach den jahrelangen Fehlentscheidungen (Reschke, Korkut, Weinzierl) logischerweise im Fokus.

Warum wird in den Medien so gegen Ultras geschrieben?

Wer in den Tagen von drogenabhängigen Ultras, Morddrohungen und Fadenkreuzen gehört und gelesen hat, wird entweder überrascht oder empört sein. Der Drogenvorwurf ist aus der Luft gegriffen, es gibt keinerlei Beweise dafür. Morddrohungen sind unterste Schublade und werden von den größten Ultra-Gruppierungen (Commando Cannstatt, Schwabensturm) auch aufs Schärfste verurteilt. Diese Gruppierungen haben zudem Statements abgegeben mit sehr sachlicher Kritik und ohne jeglichen Beleidigungen, Vermutungen zum Drogenkonsum sowie Morddrohungen. (Podcast mit Danny vom CC, Statement vom Schwabensturm)

Die DFL und der VfB haben alle Quattrex-Unterlagen geprüft und für gut befunden. Was soll der Terz dann?

Wir haben nie gesagt, dass diese Prüfungen nicht gemacht wurden. Doch die Aussage, dass Wolfgang Dietrich seit 31.12.2017 nicht an der Konkurrenz mitverdient hat, wirft Fragen auf. Denn Dietrich ist ja bekanntlicherweise seit Oktober 2016 im Amt. Er sagt also selbst, dass er knapp über ein Jahr an der Konkurrenz mitverdient hat. Die Konkurrenz hieß übrigens u.a. Union Berlin und der 1. FC Kaiserslautern, die bekanntlich in der Saison 2016/2017 auch Konkurrenten des VfB waren. Warum wurde das den Mitgliedern bei der Wahl verschwiegen?

Warum sollte ich zur Mitgliederversammlung kommen?

Weil jede Stimme zählt. Und weil man auf der Mitgliederversammlung direkt nochmal die Eindrücke bekommt. Achtet auf die Redebeiträge. Achtet auf die Reaktionen des Vorstands. Stellt euch selbst folgende Fragen:

  • Auf welcher Seite wird respektvoll argumentiert?
  • Werden Fragen der Mitglieder klar beantwortet?
  • Steht der VfB bei allen an oberster Stelle?

Wie viel Zeit soll ich mitbringen?

Viele Mitgliederversammlungen sind relativ schnell vorbei. Doch diese wird auf alle Fälle länger dauern, weil es viel zu Besprechen gibt. Nehmt euch die Zeit, den richtigen Eindruck zu bekommen und sich die richtigen Fragen zu stellen. Keinesfalls sollte der Abbruch der Aussprache durchgehen! Es geht nicht darum, früh nach Hause zu kommen. Es geht um die Zukunft des größten Vereins Baden-Württembergs.

VfB Fan seit Ewigkeiten, Mitglied seit 2005, DK-Inhaber seit 2011. Initiator der VfB #Saisonspende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.